Hygieneauflagen "WellnessMassagen"

Desinfektion und Sauberkeit in Zeiten des Coronavirus

Seit dem 11. Mai dürfen körpernahe Dienstleistungen wieder ausgeführt werden in SH. Das freut mich sehr, denn in dieser schwierigen Zeit hilft eine Massage gut gegen Stress und Unruhe.

Zum gegenseitigen Schutz gelten folgende Auflagen der Behörden. Bitte machen Sie nur einen Termin, wenn Sie damit einverstanden sind.

  • So war es schon immer und erweist sich jetzt aber als besonders günstig: Als Terminpraxis gibt es keine Wartezone. Sie werden keinen anderen Kunden begegnen, da ich zwischen den Kunden ausreichende Pausen zur Desinfektion einplane.
  • Grundsätzlich sind derzeit keine gesichtsnahen Dienstleistungen erlaubt. Das heißt, ich verzichte bis auf weiteres auf die Nackenmassage in Rückenlage des Kunden sowie natürlich die Gesichtsmassage während einer Ganzkörpermassage. Alle anderen Elemente der Ganzkörpermassage sind erlaubt. Die größte Sicherheit bietet natürlich die Fußmassage, so bleiben unsere Köpfe immer auf 1,5 Meter Entfernung.
  • Bitte kommen Sie nur zur Massage, wenn es Ihre Gesundheit zulässt und Sie frei von Symptomen einer Erkältung sind.
  • Es hat wirklich wenig Wellnesscharakter, aber derzeit gilt bei körpernahen Dienstleistungen eine Maskenpflicht für beide, Kunde und Masseurin. Bitte bringen Sie entweder Ihre eigene Maske mit oder nehmen schon an der Tür eine von mir bereit gestellte Einmalmaske. Für die Massage selbst dürfen Sie die Maske ablegen.
  • Zur Begrüßung verzichten wir leider auf Händeschütteln und Umarmungen.
  • Ihre Jacke wird separat von meiner privaten Garderobe aufgehängt.
  • Wenn Sie mit der Maske hereingekommen sind, waschen Sie sich bitte die Hände im Kunden-WC und nutzen das dort bereit gestellte Desinfektionsmittel und die kleinen Einmalhandtücher. Ich habe das natürlich auch getan, bevor ich Ihnen die Tür öffne.
  • Leider gehört es derzeit zu den Auflagen des Landes SH, dass ich Ihnen kein Getränk anbieten darf.

Natürlich desinfiziere ich Ablage- und Kontaktflächen und lüfte den Raum nach jedem Kunden. Hier meine Hygienemaßnahmen in ausführlicher Form:

  • Das Klingelschild wird nach jedem Kunden desinfiziert. Das killt das Coronavirus genauso wie die Influenza-Erreger.
  • Alle Türgriffe sowie der Handlauf der Treppe und das Kunden-WC werden vor und nach jedem Kunden abgewischt und desinfiziert.
  • Alle Kunden liegen immer auf einer frischgewaschenen Oberfläche (das war schon immer so). Der Polyurethan-Bezug der Massageliege ist in der Maschine bei 90 Grad waschbar und wird nur einmal benutzt.
  • Die Kopfstütze der Massageliege wurde auch in der Vergangenheit nach jedem Kunden gereinigt - jetzt wird sie zusätzlich desinfiziert. Darüber kommt dann auch noch der hygienische Einmalbezug.
  • Handtücher sind immer frisch gewaschen und werden nur für den einen Kunden benutzt (das war auch schon immer so).
  • Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich Ihre Kontaktdaten (Name, Adresse und Handynummer) in Verbindung mit dem Zeitpunkt des Termins dokumentieren muss und auf Verlangen an das Gesundheitsamt weiterleite, falls ich wegen der Kontaktverfolgung in einem Infektionsfall dazu verpflichtet werde. Wenn ich beispielsweise zum Verdachtsfall werde, würde das Gesundheitsamt Sie anrufen.


Hygienevorschriften für Yoga und Entspannungstraining (Einzelunterricht)

Alle Yogis und Besucher meines Entspannungstrainings erhalten seperat per Mail oder WhatsApp die Hygienevorschriften zugesendet.